Deutsche Immobilien


Überschrift ZBI Professional 10

ZBI PROFESSIONAL 10

  • INITIATOR: ZBI
  • ANGEBOTSNAME: ZBI Professional 10
  •  
  • Sie wünschen weitere Informationen?

    http://www.scherer-invest-management.de/lib/images/beratungn.jpg

    Sehr gern übersenden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen per E-Mail (PDF) und natürlich ebenfalls kostenfrei per Post.

  • BETEILIGUNG:

    ZBI Zentral Boden Immobilien GmbH & Co. Zehnte Professional Immobilien Holding geschlossene Investmentkommanditgesellschaft


    Dieser AIF wird verwaltet von der ZBI Fondsmanagement AG (im Folgenden „KVG“), die zur ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe gehört.

    Ziele und Anlagepolitik

    Ziel des AIF ist die Erzielung von Erträgen aus Einnahmeüberschüssen aus der Bewirtschaftung und aus Verkaufsgewinnen aus der regelmäßigen Veräußerung von Immobilien und Anteilen an Immobiliengesellschaften im Rahmen des bestehenden Handelskonzepts.

    Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung steht noch nicht abschließend fest, in welche konkreten Anlageobjekte investiert werden soll (sog. „Blind Pool“). Der AIF ist somit noch nicht in Einklang mit den nachfolgend aufgeführten Anlagegrenzen und damit risikogemischt investiert; konzeptgemäß wird innerhalb von 18 Monaten nach Vertriebsbeginn die Risikomischung des AIF sichergestellt. Die Auswahl der Vermögensgegenstände obliegt der KVG.

    Die Investition gemäß der innerhalb der Anlagebedingungen festgeschriebenen Anlagegrenzen wird nach Abschluss der Investitionsphase, d. h. 36 Monate nach Beginn des Vertriebs herbeigeführt und bis zu dem Beginn der Liquidationsphase des AIF eingehalten werden. Der Grundsatz der Risikomischung bleibt hiervon unberührt.

    Im Rahmen einer Reinvestitionsphase kann der AIF für einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten bis zu 100 % des Investmentvermögens in Bankguthaben halten, um es entsprechend der Anlagestrategie erneut zu investieren. Bei einer Reinvestitionsphase handelt es sich um einen Zeitraum, in welchem keine Sachwerte in Form von Immobilien oder Anteile an Immobiliengesellschaften mehr gehalten werden und eine erneute Investition gemäß der in den Anlagebedingungen aufgeführten Anlagegrenzen vorgenommen wird. Das bestehende Handelskonzept der Gesellschaft bleibt hiervon unberührt.

    Die Dauer von Investitions- und Reinvestitionsphase kann jeweils durch Beschluss der Gesellschafter mit 75 % der abgegebenen Stimmen um weitere zwölf Monate verlängert werden.

    Die Anlageentscheidung wird auf Basis der in den Anlagebedingungen festgeschriebenen und nachfolgend dargestellten Investitionskriterien getroffen:

    • Mindestens 60 % des investierten Kapitals wird in Sachwerte in Form von Immobilien und Immobiliengesellschaften angelegt. Der Fokus liegt auf der Nutzungsklasse Wohnen:

    Mindestens 55% des investierten Kapitals wird unmittelbar oder mittelbar in Wohnimmobilen, mindestens 5 % des investierten Kapitals unmittelbar oder mittelbar in Gewerbeimmobilien vom Typ Büro, Praxis, Gastronomie und Handel angelegt. Sofern eine Investition in eine Immobilie erfolgt, die sowohl Wohnflächen wie auch gewerblich genutzte Flächen
    aufweist, erfolgt eine entsprechende prozentuale Zuweisung des
    jeweiligen Mietflächenteils zur Gesamtquote der Nutzungsart.

    • Mindestens 100 % des in „Sachwerten“ in Form von Immobilien und Immobiliengesellschaften investierten Kapitals wird in Vermögensgegenstände mit Belegenheitsort in der Bundesrepublik Deutschland angelegt.

    • Mindestens 60 % des investierten Kapitals wird in Vermögens- gegenstände angelegt, die in Städten mit mindestens 100.000 Einwohnern oder in einem Umkreis von 50 km um solche Städte belegen sind.

    • Mindestens 60 % des investierten Kapitals wird in Immobilien mit einem jeweiligen Verkehrswert von mindestens EUR 250.000 angelegt.

    • Eine Investition erfolgt dabei in Objekte, die im Erwerbszeitpunkt erstmals vermietet werden („Neubauten“) und Bestandsgebäude/Altbauten. Der Anteil der Neubauten darf insgesamt 30 % des investierten Kapitals nicht überschreiten. Bei Investitionen in Immobiliengesellschaften wird mindestens 60 % des investierten Kapitals in Anteile oder Aktien dieser Immobiliengesellschaften investiert werden, an denen der AIF sodann mindestens 80 % der Anteile oder Aktien halten wird.

    • Der AIF darf daneben in Bankguthaben sowie in Anteile oder Aktien geschlossener inländischer Spezial-AIF investieren, deren Anlagepolitik ausschließlich in der Vergabe von Darlehen zur Ankaufsfinanzierung von Sachwerten in Form von Immobilien und Immobiliengesellschaften liegt.

    Der AIF darf nicht in Vermögensgegenstände investieren, die nach § 81 Absatz 1 Nr. 1 KAGB verwahrt werden müssen sowie in Emittenten oder nicht börsennotierte Unternehmen, um nach § 261 Absatz 7 KAGB, §§ 287, 288 KAGB möglicherweise die Kontrolle über solche Unternehmen zu erlangen.


    Die Mindesteinlage beträgt EUR 25.000, zzgl. 5 % Ausgabeaufschlag hiervon.

    Die KVG ist berechtigt, im Wege der Einzelfallentscheidung für max. 25 % des gezeichneten Kapitals eine niedrigere Einlagesumme in Höhe von jeweils mindestens EUR 10.000, zzgl. 5 % Ausgabeaufschlag, zu akzeptieren. Die Kapitaleinlage muss in jedem Fall durch 1.000 ohne Rest teilbar sein.

    Die Laufzeit des AIF ist befristet bis zum Ende des sechsten Jahres nach Beendigung der Zeichnungsphase. Die Gesellschaft kann durch Gesellschafterbeschluss, der der einfachen Mehrheit der abgegebenen Stimmen bedarf, um bis zu drei Jahre verlängert werden, wenn nach Einschätzung der KVG eine Liquidation nach Ablauf des vorgenannten Zeitraumes insbesondere aus wirtschaftlichen Gründen nicht im Interesse der Anleger liegt. Sie wird nach Ablauf dieser Dauer aufgelöst und abgewickelt (liquidiert). Der Anleger hat kein Recht, seine Beteiligung zurückzugeben. Gesetzliche Rechte zur außerordentlichen Kündigung bleiben hiervon unberührt.
    Empfehlung: Dieser AIF ist nicht für Anleger geeignet, die ihr Geld vor Ende der Laufzeit des AIF wieder zurückziehen wollen. Die Fondslaufzeit dauert mindestens bis zum Ende des sechsten Jahres nach Beendigung der Zeichnungsphase an.

    Auszahlungserwartung im Prognosezeitraum von 6 Jahren

    Best Case 192,64 %

    Mid Case 167,70 %

    Low Case 123,05 %



    Aussichten für die Kapitalrückzahlung und Erträge (Prognose)


    Die drei vorstehend beispielhaft dargestellten Szenarien beruhen auf den im Rahmen der aufgestellten Fondskalkulation zu Grunde gelegten Wirtschaftlichkeitsdaten. Es werden die Aussichten der Rückzahlung des eingesetzten Kapitals und der erwarteten Erträge dargestellt. Neben dem prognostizierten Gesamtmittelrückfluss vor Steuern („Mid-Case-Szenario“) erfolgt eine Darstellung basierend auf abweichenden marktpreisbestimmenden Faktoren sowohl in negativer wie auch in positiver Hinsicht.

    Da eine verlässliche Prognose auf Grund des Blind Pool-Charakters der Beteiligung schwierig ist, muss abhängig von den zukünftig vorzunehmenden Investitionen mit erheblichen Abweichungen der Rückzahlungen und Erträge für den Anleger gegenüber den dargestellten Szenarien und auch über diese Szenarien hinaus gerechnet werden.

    • Hohe Wiederanlagequote zufriedener Anleger


  • MINDESTBETEILIGUNG: 25.000 EUR zzgl. Agio, im Ausnahmefall abweichend 10.000 EUR zzgl. Agio
  • INVESTMENT:

    Wohnimmobilienfonds - und Ihre Zukunft hat ein Dach über dem Kopf

    ZBI - der Spezialist für deutsche Wohnimmobilien

    Die ZBI Gruppe bietet seit dem Jahr 2002 geschlossene Immobilienfonds an. Das ursprünglich von der ZBI Zentral Boden Immobilien AG ausgehende Fondsgeschäft wurde im Zuge der jüngsten Marktregulierung durch Einführung des Kapitalanlagengesetzbuches in die Hände der ZBI Fondsmanagement AG, der Kapitalverwaltungsgesellschaft der ZBI Gruppe, gelegt.

    Die ZBI Fondsmanagement AG bildet über die ZBI Gruppe das komplette Immobiliendienstleistungsspektrum inklusive einer großen nationalen und insbesondere auch regionalen Expertise ab. Das 250 Mitarbeiter starke Team der ZBI Gruppe bewirtschaftet an 8 Standorten aktuell 18.000 Wohneinheiten mit einem Investitionsvolumen von 1,4 Mrd. Euro. Das erfolgreiche Geschäftsmodell der ZBI Professional Fondslinie sieht den Einkauf von Wohnimmobilien mit Wertsteigerungspotential in den großen deutschen Ballungsräumen vor. In den nach dem Einkauf folgenden Jahren wird kontinuierlich der Immobilienbestand von ca. 2.000 Wohneinheiten pro Fonds „veredelt“, um diese nach einer Laufzeit des Fonds von ca. 6 - 8 Jahren zu verkaufen. Bisherige Ergebnisse für den Anleger liegen bei den fünf verkauften Fonds zwischen ca. 5,5 % p. a. und 15,5 % p. a.

    Logo
     


    ZBI Professional 10: Informationsbroschüre   
     

    Die Informationsbroschüre zum ZBI Professional 10 ist das WpHG-konforme zentrale Werbemittel. Denn mit dem trockenen Emissionsprospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen allein werden kaum Emotionen bei Investoren und Anlegern geweckt.

    Die Informationsbroschüre ist sehr informativ und bringt das Konzept der ZBI auf den Punkt. Wir haben für Sie die wichtigen Passagen separiert, damit Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das Wesentliche richten können.


    Das Vorwort (S. 5)

    1. Die Vorteile der ZBI Professional Fonds auf den Punkt gebracht:
    • "Alles aus einer Hand-Konzept"
    • "Kunde zuerst-Prinzip"
    • "Spezialisten leisten mehr"
    2. Immobilien werden dem erhöhten Sicherheitsbedürfnis der Anleger gerecht.

    3. Im Vergleich zum Direktinvestment eine breite Streuung mit
        über 1.000 Mieter-Bonitäten.


    Die Gründe für Ihre Beteiligung (S.7)

    Hier finden Sie die Eckdaten des ZBI Professional 10, wie beispielsweise den prognostizierten Ertrag in Höhe von 6,83 % p.a. vor Steuern.


    10 Gründe für den ZBI Professional 10 (S. 9)

    Entscheidende Argumente für den ZBI Professional 10 sind u.a.:

    • Stabile Vermögensklasse Wohnimmobilien
    • Der zuverlässige Partner ZBI
    • Die breite Streuung mit mehr als 1.000 Mietern
    • Die gute Leistungsbilanz der ZBI


    Die Prognoserechnung (S. 18-21)

    In diesem Abschnitt wird genau dargestellt, wie der ZBI 10 pro Jahr 6,83 % Ertrag vor Steuer erwirtschaften soll:

    Wichtig:
    Darüber hinaus wird das neue, steuerliche Konzept dargestellt. Hier wird der Investor erkennen, dass der ZBI Professional 10 im Vergleich zu den Vorgänger-Fonds attraktiver geworden ist. Im Jahr der Auflösung sind lediglich 16 Prozent der Zeichnungssumme als steuerliches Ergebnis anzusetzen.


    Interview mit Peter Groner (S. 28-29)

    Das Interview mit dem Gründer und Aufsichtsratsvorsitzenden Peter Groner zeigt klar die Philosophie der ZBI Gruppe.

    Für Peter Groner steht das Thema Sicherheit im Fokus. Darüber hinaus ist für ihn die Zufriedenheit seiner Anleger von entscheidender Bedeutung.




  • BESONDERES:

    ZBI PROFESSIONAL 10

    Wohnimmobilienfonds der erfolgreichen Professional Linie erhält Vertriebszulassung

    Erlangen, 30.03.2016: Die ZBI Fondsmanagement AG hat für den Publikums-AIF - „ZBI Professional 10“ - die Vertriebszulassung erhalten. Anleger können bis 30.06.2016 von einem Frühzeichnerbonus profitieren.

    Die ZBI Fondsmanagement AG, die Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der ZBI Zentral Boden Immobilien AG, hat für ihren geschlossenen Publikums-AIF „ZBI Professional 10“ die Vertriebszulassung erhalten und kann ab sofort platziert werden. Der „ZBI Professional 10“, der die ZBI Professional Linie, deren Erfolg auf breit gestreuten Investitionen in Wohnimmobilien in deutschen Metropolregionen beruht, fortsetzt, soll ein Eigenkapitalvolumen inklusive des zu verzinsenden und rückzuzahlenden Agios von mindestens 42 Millionen Euro erreichen. Das Eigenkapitalvolumen inklusive Agio kann bei Bedarf auf bis zu 210 Millionen Euro erweitert werden.

    Während der Fondslaufzeit betragen die prognostizierten Auszahlungen vor Steuern 3 % p. a. im Jahr 2016 und sollen bis zum Jahr 2022 auf 5 % p. a. ansteigen. Die geplante Laufzeit liegt bei 6 Jahren ab Fondsschließung. Neben der Auszahlung erhalten die Investoren auf das eingezahlte Kommanditkapital zuzüglich dem Agio nach Auflösung des Fonds aus den Verkaufserlösen eine Auffüllung der Kapitalkontoverzinsung auf 6 % p. a. Darüber hinaus ist zusätzlich eine fünfzigprozentige Überschussbeteiligung aus
    den die 6 % p. a. überschreitenden Gewinnen vorgesehen. Die prognostizierten Gesamtmittelrückflüsse betragen 167,7 % entsprechend 6,83 % p. a. Ertrag vor Steuern. Der Ausgabeaufschlag ist gewinnberechtigt, wird verzinst und im Rahmen der Liquidation des Fonds plangemäß in voller Höhe zurückerstattet.

    Nach Schließung des Vorgängerfonds „ZBI Professional 9“ mit einem Eigenkapitalvolumen von über 112 Millionen Euro setzt der Fonds die erfolgreiche ZBI Professional Linie fort. Von zehn aufgelegten ZBI Professional Wohnimmobilienfonds wurden bereits fünf mit attraktiven Gewinnen zwischen ca. 5,5 % p. a. und 15,5 % p. a. mit einer Laufzeit von ca. 2,5 - 7,5 Jahren verkauft. Aktuell bewirtschaftet die ZBI über 18.000 Wohnungen. Das gesamte Investitionsvolumen liegt bei ca. 1,6 Mrd. Euro. Die Investment KG „ZBI Professional 10“ ist ein voll regulierter Fonds nach den Vorschriften des KAGB.

    Besonders in bewegten Zeiten erweist sich die Investition in deutsche Wohnimmobilien als vergleichsweise stabile Vermögensanlage. Deutsche Wohnimmobilien setzen ihre erfolgreiche Entwicklung fort. Vor dem Hintergrund der anhaltend niedrigen Zinsen, des immer höher werdenden Anlagenotstandes privater und institutioneller Anleger, der aktuellen demografischen Entwicklungen und eines immer knapper werdenden Angebotes gehen die überwiegende Mehrzahl der fachlichen Beobachter von einer anhaltenden, positiven Marktentwicklung aus. Die gute Entwicklung in den Hochpreissegmenten greift zudem immer mehr auf kleinere Standorte über. Aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen erhöhen mittelfristig insbesondere den Druck auf Marktsegmente, in denen die ZBI über besondere Einkaufsperspektiven verfügt.

    Wie seine Vorgänger setzt der „ZBI Professional 10“ auf ein breit gestreutes Investment in die Assetklasse Wohnimmobilien an prosperierenden Standorten in Deutschland. Der Investmentschwerpunkt liegt auf den deutschen Metropolregionen, insbesondere Berlin. Die ZBI kann auf eine über 15jährige Expertise im Bereich Einkauf, Handel und Assetmanagement von deutschen Wohnimmobilien zurückblicken.

    „Die aktuellen Entwicklungen machen deutlich, dass Deutschland von positiven demografischen Standortentwicklungen profitiert. Das nachhaltig veränderte Kapitalanlageumfeld mit erschwertem rechtlichen Rahmen macht zunehmend auch in der erfolgreichen Wohnungsbewirtschaftung professionelles Know-how erforderlich. Für Professionals bietet dann aber der Wohnimmobilienmarkt überdurchschnittliche Entwicklungsperspektiven. Mit dem „ZBI Professional 10“ können Privatanleger direkt an diesem Wachstum teilhaben, ohne Risiken und Verwaltungserfordernisse einer Direktanlage eingehen zu müssen“, so Dirk Meißner, Vorstand der ZBI Fondsmanagement AG.

    „Die solide Wiederanlagequote dokumentiert das Anlegervertrauen. Die zeitnahe Genehmigung des „ZBI Professional 10“ belegt die professionelle Bearbeitung seitens der KVG. Die faire Ausgestaltung mit Rückzahlung und Verzinsung des Ausgabeaufschlages, mit Gewinnverteilung nach bevorrechtigter Berücksichtigung der Anleger und die Beratung der KVG durch die Anleger bei Investitionsentscheidungen sind für den Vertrieb treibende Erfolgsfaktoren. Anleger können bis 30.06.2016 von einem Frühzeichnerbonus profitieren“, so Dr. Bernd Ital, Vorstandsvorsitzender der ZBI.


    Über die ZBI Gruppe

    Die ZBI Gruppe ist ein Spezialist für deutsche Wohnimmobilien. Seit 2002 konzipiert die ZBI Gruppe mit Hauptsitz in Erlangen (über 250 Mitarbeiter und weitere 8 Niederlassungen) für private und institutionelle Anleger Wohnimmobilienfonds und verfügt mit seinen bisher aufgelegten Fonds über einen positiven Track Record. Durch ein weitreichendes Netzwerk verfügt die ZBI Gruppe über einen exklusiven Zugang zu attraktiven Kaufangeboten.
    Die ZBI Gruppe bildet die gesamte Wertschöpfungskette im Zyklus einer Immobilie ab. Beginnend mit der kaufmännischen und technischen Due Diligence, dem Einkauf, der Finanzierung und dem Verkauf übernimmt die Unternehmensgruppe den gesamten Transaktionsprozess, um höchstmögliche Synergien zum Vorteil der Anleger zu bieten. Die Bereiche Portfolio-/Asset-Management sorgen für die Wertsteigerung der Fondsimmobilien, die Miet- und Hausverwaltung für die Sanierung und Instandhaltung der Objekte. Abgerundet wird das Leistungsspektrum mit der Fonds-Konzeption und dem Vertriebsmanagement.
    Aktuell verwaltet die ZBI Gruppe über 18.000 Wohnungen. Das gesamte Investitionsvolumen der ZBI Gruppe liegt bei ca. 1,6 Mrd. Euro.



    Das Beste im neuen Zeitalter

    • Die Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der ZBI Zentral Boden Immobilien AG, die ZBI Fondsmanagement AG, hat für den Publikums-AIF - "ZBI Professional 10" - die Vertriebszulassung durch die BaFin erhalten. Die ZBI Fondsmanagement AG, die KVG der ZBI Gruppe, hat für ihren geschlossenen Publikums-AIF die Vertriebszulassung durch die BaFin erhalten. Die Investment KG ist damit ein voll regulierter Fonds nach den neuen Vorschriften des KAGB. Gleichzeitig setzt die ZBI damit die erfolgreiche ZBI Professional Reihe fort. Der Vorgängerfonds, ZBI Professional 8, wurde erst kürzlich mit einem Eigenkapitalvolumen von 95 Mio. Euro geschlossen. Die Genehmigung der KVG ist erfolgt. Wie seine Vorgänger setzt der "ZBI Professional 10" auf die Asset Klasse Wohnimmobilien an prosperierenden Standorten in Deutschland. Der Investmentschwerpunkt liegt auf den deutschen Metropolregionen, insbesondere Berlin. Die ZBI kann auf eine über 15jährige Erfahrung im Bereich Einkauf, Handel und Asset Management von deutschen Wohnimmobilien zurückblicken und verfügt darüber hinaus über ein erstklassiges Einkaufsnetzwerk.
    • Von acht aufgelegten ZBI Professional-Fonds wurden bereits vier mit attraktiven Gewinnen zwischen ca. 5,5% p. a. und 15,5% p. a. mit einer Laufzeit von ca. 2,5–7,5 Jahren verkauft.
    • Die geplante Laufzeit liegt bei 6 Jahren.
    • Mit dem ZBI Professional 10 können Privatanleger direkt am Wachstum im Immobilienmarkt teilhaben, ohne die Risiken einer Direktanlage eingehen zu müssen", so Dirk Meißner, Vorstand der ZBI Management AG.
    • ZBI Professional 10 - Gründe für eine Beteiligung 
    • Stabile Vermögensklasse Wohnimmobilien Besonders in bewegten Zeiten erweist sich die Investition in Wohnimmobilien als vergleichsweise stabile Vermögensanlage.
    • Ihr Partner ZBI Management AG als Kapitalanlagegesellschaft – die Spezialistin für geschlossene Investmentvermögen und deutsche Wohnimmobilien Die ZBI Fondsmanagement AG als Teil der ZBI Gruppe kann das komplette Immobiliendienstleistungsspektrum inklusive einer großen nationalen Expertise zu Gunsten des Anlegers anbieten. Die Regulierung des vormals „grauen Kapitalmarkts“ durch das KAGB bringt einen erheblichen Beitrag zum Anlegerschutz. Die Kompetenz der KVG wurde im Rahmen des Zulassungsverfahrens bereits unter Beweis gestellt. Die ZBI Gruppe konzipiert seit 2002 Wohnimmobilienbeteiligungsangebote für private und institutionelle Anleger und verfügt über eine positive Leistungsbilanz*. Von acht aufgelegten ZBI PROFESSIONAL Angeboten wurden bereits vier mit einer Laufzeit von ca. 2,5-7,5 Jahren verkauft. Die ZBI Gruppe bildet die gesamte Wertschöpfungskette im Zyklus einer Immobilie ab. Aktuell verwaltet sie ca. 17.000 Wohnungen. Das gesamte Investitionsvolumen liegt bei ca. 1,4 Mrd. Euro.
    • Breite Streuung: Die Beteiligungsgesellschaft erwirbt mehr als 1.000 Wohneinheiten Durch eine breitere Streuung der zu erwerbenden Anlageobjekte sollen bestehende Ausfallrisiken verringert und dadurch die Ertragschancen für Sie erhöht werden.
    • Sie als Anleger beraten mit Die Anleger bzw. der Anleger-Ausschuss beraten die KVG (Kapitalverwaltungsgesellschaft) beim Einkauf der Immobilien. 
    • Mehrfachzeichner Die bisherigen Anleger sind mit den ZBI PROFESSIONAL Angeboten sehr zufrieden, so dass sie sich sehr oft an den Nachfolgeangeboten beteiligen. So stieg die Anzahl der Mehrfachzeichner von Angebot zu Angebot kontinuierlich auf über 50%, bezogen jeweils auf den Vorgänger.
    • Bisherige Leistungen für die Anleger Die ZBI PROFESSIONAL Angebote wurden u. a. von der Zeitschrift EURO analysiert und bewertet. Unter allen aufgelösten deutschen Immobilienbeteiligungsangeboten (EXIT) belegten die ZBI PROFESSIONAL Angebote sowohl bei der ersten Analyse 2011 als auch bei der zweiten Analyse 2013 jeweils Platz 1. Bewertet wurden insgesamt 583 deutsche Immobilienangebote. ZBI - ZBI 9 Professional
    • Gegenstand des vorliegenden Angebots ist die mittelbare, unternehmerische Beteiligung des Anlegers an einer geschlossenen Investmentkommanditgesellschaft, der „ZBI Zentral Boden Immobilien GmbH & Co. Neunte Professional Immobilien Holding geschlossene Investmentkommanditgesellschaft“.
    • Die Gesellschaft als Emittentin des angebotenen Investmentvermögens wird von einer Kapitalverwaltungsgesellschaft, der ZBI Fondsmanagement AG, verwaltet. Gesellschaftszweck der ZBI 9 HOLDING ist die Anlage und Verwaltung ihrer Mittel nach einer festgelegten Anlagestrategie zur gemeinschaftlichen Kapitalanlage nach den §§ 261 bis 272 KAGB zum Nutzen der Kommanditisten (Unternehmensgegenstand). Dieser Zweck soll durch den unmittelbaren und mittelbaren Erwerb, die Bewirtschaftung und die anschließende Veräußerung von Immobilien verfolgt werden. Die Gesellschaft hat zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Verkaufsprospektes noch kein Anlageobjekt erworben („Blind Pool Konzept“). Die Laufzeit beträgt acht Jahre ab Ende der Zeichnungsfrist. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft kann eine Verkürzung um max. zwei Jahre der Laufzeit beschließen. Ergebnisprognose und Veräußerung (Soll-Werte) Marktsituation Der deutsche Immobilienmarkt, insbesondere im Bereich der Wohnimmobilien, zählt nach Einschätzung der KVG zu einer der attraktivsten aktuell gegebenen Investitionsmöglichkeiten. Dafür existieren verschiedene Gründe. Investitionen in Sachwerte bieten insbesondere in Zeiten konjunkturell unsicherer Phasen einen vergleichsweise hohen Schutz vor Inflation. Daneben weist der deutsche Immobilienmarkt, insbesondere im Vergleich zu anderen Anlageformen, eine verhältnismäßig geringe Volatilität auf. Diese grundsätzlich gegebene Wertstabilität sowie der Inflationsschutz führen insbesondere vor dem Hintergrund der aktuell gegebenen konjunkturellen Lage zu einer erhöhten Nachfrage nach Sachwertanlagen. Neben dieser konjunkturell bedingten Nachfrageerhöhung lassen demografische Prozesse (z. B. die steigende Anzahl an Privathaushalten) sowie ortsspezifische Besonderheiten (zunehmende Verstädterung) in Verbindung mit den derzeit niedrigen Zinsen die Nachfrage nach adäquaten Wohn- und damit auch Gewerbeimmobilien steigen. Insbesondere die steigende Anzahl der Privathaushalte wird vermutlich in der Zukunft ein wichtiger Aspekt hinsichtlich der Nachfrage nach Wohnraum sein. So ist nach Angaben des statistischen Bundesamtes in einer Studie zu „Bevölkerung und Erwerbstätigkeit, Entwicklung der Privathaushalte bis 2030“ aus dem Jahr 2010 zwar langfristig mit einem Bevölkerungsrückgang in Deutschland zu rechnen, gleichzeitig ist jedoch bis zum Jahr 2025 auch von einer steigenden Anzahl an Haushalten auszugehen. Es wird mit einer Steigerung von heute ca. 40,5 Mio. auf ca. 41,1 Mio. Haushalte innerhalb des benannten Zeitraumes gerechnet. Investitionsvorhaben Immobilien: Es ist die Anlagepolitik der ZBI 9 HOLDING, Immobilien (Wohnhäuser und Wohn- und Geschäftshäuser oder Gewerbeimmobilien) mittelbar zu erwerben, zu halten und im Rahmen der Fondsabwicklung zu verkaufen, bzw. im Rahmen eines fortlaufenden Handels anzukaufen und zu verkaufen. Darüber hinaus erlaubt der Gesellschaftsvertrag der Gesellschaft auch die unmittelbare Investition in Immobilien. Eine solche mittelbare Immobilieninvestition erfolgt über Objektgesellschaften. Der Fokus liegt auf der Nutzungsklasse Wohnen. Mindestens 75% des Wertes der Gesellschaft werden in Wohnimmobilien investiert. Mindestens 5% bis maximal 25% des Wertes der Gesellschaft werden in Gewerbeimmobilien vom Typ Büro und Handel angelegt. Der Gewerbeflächenanteil soll sich auf maximal 10% Büroflächen und maximal 15% Flächennutzung durch Handelsgewerbe aufteilen. Hinsichtlich der Objektqualität wird beabsichtigt Objekte mit guter Qualität zu erwerben, die gegebenenfalls einen leichten bzw. bei entsprechendem Mietwachstumspotential mittleren Instandhaltungsrückstau aufweisen. Revitalisierungs- und Entwicklungsmaßnahmen sollen eher die Ausnahme bilden. Es ist geplant ausschließlich Objekte in deutschen Metropolregionen und ausgewählten Nebenstandorten und deren besonders prosperierenden Mikrolagen zu akquirieren, deren Makro- und Mikrolage eine nachhaltig positive Ertrags- und Wertentwicklung und gegebenenfalls Wertsteigerungspotentiale erwarten lassen. Die regionale Verteilung sieht folgende Diversifikation vor: - 30% Berlin inkl. „Speckgürtel“ - 20% Ostdeutschland, insbesondere Dresden (Beschränkung auf die Städte Leipzig, Dresden, Erfurt, Jena, Magdeburg, Potsdam) - 20% Westdeutschland (Städte ab 20.000 Einwohner oder mit besonders positiven wirtschaftlichen Prognosen) - 15% Norddeutschland (Städte ab 20.000 Einwohner oder mit besonders positiven wirtschaftlichen Prognosen) - 5% Süddeutschland (Städte ab 20.000 Einwohner oder mit besonders positiven wirtschaftlichen Prognosen) - 10% Sonstige Standorte (Standorte in Verwertungsregionen/Streubesitz) Eine Investition in die Speckgürtel der Big 7 (Berlin, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Köln) wird ausdrücklich nicht ausgeschlossen, wenn die vorhandene und prognostizierte ökonomische und demografische Entwicklung einen positiven Trend aufweist. Die Gesellschaft hat zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Verkaufsprospektes noch kein Anlageobjekt erworben („Blind Pool Konzept“).

    Das ZBI Erfolgskonzept: Das „Alles-aus-einer-Hand-Konzept“ und das „Kunde-zuerst-Prinzip“

    Die ZBI-Gruppe bietet seit dem Jahr 2002 geschlossene Immobilienbeteiligungsangebote an.
    Das Erfolgskonzept liegt in der Anlage in Wohnimmobilien in deutsche Ballungszentren, welche sich durch eine hohe Stabilität der Mieterträge verbunden mit einer Wertsteigerungschance auszeichnet.

    Die ZBI Management AG bildet selbst oder durch Einschaltung von Unternehmen der ZBI-Gruppe (250 Mitarbeiter an 8 Standorten) mit dem „Alles-aus-einer-Hand-Konzept“ das komplette Immobiliendienstleistungsspektrum inklusive einer großen nationalen und insbesondere auch regionalen Expertise ab (18.000 Wohneinheiten, 1,4 Mrd. Euro Investitionsvolumen).

    Das Besondere der ZBI-Professional-Angeboten ist die Möglichkeit der Anleger, beim Erwerb der Immobilien ihr Votum im Sinne einer Auswahlentscheidung abzugeben und das bei der Gewinnverteilung zum Tragen kommende „Kunde-zuerst-Prinzip“. Der Initiator partizipiert am Erfolg der Gesellschaft erst dann, wenn der Anleger die Rückzahlung von Eigenkapital und Agio sowie den Gewinnanspruch erhalten hat. Die Prognose hierfür liegt beim ZBI Professional 10 bei ca. 6,5 Prozent p.a..

    Nochmals kurz die Highlights und kurze Informationen zum Angebot:

    • Einkauf von Wohnimmobilien in großen deutschen Ballungsräumen
    • Beteiligung ab 25.000 Euro möglich
    • Hohe Wiederanlagequote von durchschnittlich 50 Prozent der Anleger
    • prognostizierte Laufzeit ca. 6 Jahre
    • Risiken: Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die sich aus einem derartigen Investment ergebenden Risiken. Aus der Entwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf künftige Entwicklungen / Ergebnisse geschlossen werden.


  • IRR-RENDITE:

    Bei Beteiligungen und unternehmerisch geprägten Sachwertanlagen erfolgen die Auszahlungen und ggf. die anteilige Kapitalrückführung an die Anleger in der Regel bereits während der Laufzeit. Sofern es sich um eine Renditeangabe nach IRR handelt ist folgendes zu beachten: Die Berechnungsmethode des internen Zinsfußes (IRR-Methode) drückt die Verzinsung des jeweils rechnerisch gebundenen Kapitals aus. Dabei wird neben der Höhe der Zu- und Abflüsse auch deren zeitlicher Bezug berücksichtigt. Die Renditeberechnung nach IRR bezieht sich somit auf das durchschnittlich dynamisch gebundene und nicht auf das ursprünglich eingesetzte Kapital. Es besteht daher keine unmittelbare Vergleichbarkeit mit Renditen anderer Kapitalanlagen, z.B. festverzinslichen Wertpapieren.

    RISIKOHINWEIS: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Grundsätzlich gilt: je höher die Rendite oder der Ertrag, desto größer das Risiko eines Verlustes.

    Unsere Angebote und Informationen richten sich grundsätzlich nur an gut informierte und erfahrene Anleger, die nicht auf eine individuelle Anlageberatung angewiesen sind. Es werden keine individuellen Beratungsdienstleistungen erbracht, eine Aufklärung über die angebotenen Anlagen erfolgt ausschließlich in Form von standardisierten Informationsunterlagen.



Überschrift WEITERE DEUTSCHE IMMOBILIEN

WEITERE DEUTSCHE IMMOBILIEN


asuco Zweitmarktfonds 5
asuco Zweitmarktzins 00-2016
ASUCO ZWEITMARKTZINS 01-2016
Ertragswertfonds Serie der BVT
Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds GmbH & Co. geschlossene Investment KG
HTB 6. Geschlossene Immobilieninvestment Portfolio GmbH & Co. KG - Immobilien Portfolio
HTB 7. Immobilien Portfoliofonds Wertpapierkennnummer A141VU
HTB Strategische Handelsimmobilien Plus Nr. 4 auch als §6b-Investition verfügbar
Immac Sozialimmobilien Renditefonds
Immobiliendirektinvestition „Repräsentatives Gebäudeensemble im Berliner Westend" 14057 Berlin-Charlottenburg
Immobiliendirektinvestment, Direktkauf Immobilien, Immobiliendirektinvestition, Investition in bestehende Realimmobilien
INP Holding INP Deutsche Pflege Portfolio
PATRIZIA GrundInvest München Leopoldstraße
Project Gruppe PROJECT Wohnen 14
PROJECT Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16
PROJECT Metropolen SP 2 für semi-professionelle Investoren
ProReal Deutschland 5 Immobilienkurzbeteiligung
publity Performance Fonds Nr. 8
Riva Werder - Havelterrassen am Zernsee - Immobiliendirektinvestition
WealthCap Immobilien Deutschland 38
WirtschaftsHaus Kauf Pflegeappartements Pflegeimmobilie Direktinvestition als Kapitalanlage
ZBI Regiofonds Wohnen
„Wohn- und Geschäftshaus in Wilmersdorf“, Verkauf von repräsentativen Wohnungen bis 180 m² Wohnfläche an Kapitalanleger und Eigennutzer, 10707 Berlin - Wilmersdorf


Überschrift Hinweis

HINWEIS


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die auf unseren Internetseiten abgebildeten Informationen sich ausschließlich an inländische Investoren mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland richten. Ausländischen Investoren, die keinen Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, wird dieses Angebot ausdrücklich nicht offeriert. Diese dürfen aber selbstverständlich den direkten Kontakt zu uns aufnehmen. Wir erstellen dann gern ein adäquates, alternatives und individuelles Angebot welches für ausländische Investoren geeignet ist. 

Unsere Angebote und Informationen richten sich grundsätzlich nur an gut informierte und erfahrene Anleger, die nicht auf eine individuelle Anlageberatung angewiesen sind. Es werden keine individuellen Beratungsdienstleistungen erbracht, eine Aufklärung über die angebotenen Anlagen erfolgt ausschließlich in Form von standardisierten Informationsunterlagen.

* Hinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Es besteht das Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Vermögens und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen. Grundsätzlich gilt: je höher die Rendite oder der Ertrag, desto größer das Risiko eines Verlustes.

Die auf unseren Internetseiten bereit gestellten Informationen sind grundsätzlich nicht auf die persönliche Situation des einzelnen Interessenten zugeschnitten oder daran orientiert. Die auf dieser Internetseite dargestellten Informationen sind Werbeinformationen und stellen keine Beatung und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots und zum Erwerb eines Anteils dar.

Die vollständigen Angebotsunterlagen, etc. können Sie jederzeit direkt bei uns anfordern. Wir versenden die Unterlagen für Sie kostenfrei elektronisch (PDF) und ebenfalls kostenfrei per Post. Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte den vollständigen Verkaufsunterlagen die Sie jedereit bei uns anfordern können.


Auszug der wesentlichen Risiken der auf unseren Seiten abgebildeten Beteiligungsmöglichkeiten

Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung oder Anlageform. Der wirtschaftliche Erfolg der Vermögensanlage kann daher nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Geplante Auszahlungen können demnach geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.

Anteile an Beteiligungsgesellschaften jedweder Art sind keine Wertpapiere und somit nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt ggf. über sog. Plattformen möglich, da für Anteile an Beteiligungsgesellschaften kein einheitlich geregelter Zweitmarkt existiert.

Es besteht ein grundsätzliches Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen. Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Vermögensanlage sind grundsätzlich allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Interessent daher die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen. Grundsätzlich wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.

Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Beteiligungsgesellschaft.

Die vorstehenden Informationen stellen kein Angebot oder Aufforderung zur Beteiligung dar. Bitte fordern Sie bei Interesse an einem Beteiligungsangebot immer die vollständigen Beteiligungsunterlagen bei uns an. Allein diese bilden das eigentliche Beteiligungsangebot vollständig ab und dürfen als Grundlage eines Beitrittes dienen.

Bei den auf dieser Internetseite enthaltenen Angaben handelt es sich um Werbung. Die Angaben sind daher verkürzt dargestellt. Die wesentlichen Informationen sind in den vollständigen Angebots- und Beteiligungsunterlagen enthalten.

Die Angaben auf unseren Internetseiten stellen insbesondere keinen Bestandteil eines Verkaufsprospekt dar. Die auf dieser Internetseite enthaltenen Inhalte dienen lediglich informativen Zwecken und begründen keine Geschäftsbeziehung. Durch die Angaben wird keine Anlageberatung erteilt und wird auch keine Anlagevermittlung vorgenommen. Die Angaben stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine Entscheidung über den Erwerb eines Direktinvestments, eines Anteils an einem Investitions- und Beteiligungsangebot, eines Anteils an einer Genossenschaft, an einem Alternativen Investment Fonds (AIF) oder einer sonstigen Vermögensanlage sollte grundsätzlich erst nach Erhalt und Lektüre der vollständigen Angebotsunterlagen sowie nach vorheriger Rechts-, Steuer- und Anlageberatung erfolgen.


Erstinformation gemäß § 12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung




Überschrift Allgemeine Informationen

ALLGEMEINE INFORMATIONEN


Unternehmerisch geprägte Beteiligungen bieten, neben einer überprüfbaren Plausibilität und einer transparenten Rendite - Risikostruktur, auch Lösungen für wirtschaftliche und steuerliche Problemstellungen. Neben den unternehmerischen Chancen und Risiken der jeweiligen Beteiligung, welche entsprechend ausführlich in den dazugehörigen Beteiligungsprospekten abgebildet sind, haben alle unternehmerisch geprägten Beteiligungen jedoch gemeinsam, dass Investitionen sich nur dann lohnen, wenn die finanzierten Objekte wirtschaftlich sinnvoll sind.

Überschrift Rendite

RENDITE


Beteiligungen sind eine attraktive Alternative zu klassischen Anlagemöglichkeiten. Die Geldanlage ist bequem und lässt sich individuell gestalten.

Renditeorientierte Anlagestrategien machen sich die moderne Portfoliotheorie von Prof. Markovitz zunutze. Markovitz hat nachgewiesen, dass das Risiko eines traditionellen Anlageportfolios, bestehend aus Aktien und Anleihen, erheblich gesenkt und das Ertragspotential dieses Portfolios gesteigert werden kann, wenn diesem Portfolio ein kleiner Teil eines alternativen Investments (AIF) beigemischt wird. Alle Anlagemöglichkeiten haben jedoch gemeinsam, dass Investitionen nur dann lohnen, wenn die finanzierten Objekte wirtschaftlich sinnvoll sind.

Die vorstehenden Informationen stellen kein Angebot zur Beteiligung dar. Bitte fordern Sie bei Interesse an einem Beteiligungsangebot immer die vollständigen Beteiligungsunterlagen bei uns an. Allein das Prospekt, mit ggf. Nachträgen bildet das eigentliche Beteiligungsangebot vollständig ab und darf als Grundlage eines Beitrittes (zu einer AIF Beteiligung) dienen.

Auszug der wesentlichen Risiken von Beteiligungen, sonstigen Anlagen und Sonder AIF (Private Placements):
  • Es handelt sich in der Regel um eine unternehmerisch geprägte Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg der Vermögensanlage kann daher nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Geplante Auszahlungen können ggf. auch geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Gesellschaft.
  • Es besteht das grundsätzliche Risiko des Totalverlusts der Einlage (ggf. zzgl. Agio).
  • Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Prospekt und dem VIB (bei AIF) oder den Vertragsunterlagen.

 

aktuelles Angebot zu ZBI Professional 10
WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?
IHR INVESTITIONSVOLUMEN
Anlagebetrag/€:
IHRE PERSÖNLICHEN DATEN
Anrede:*
Nachname:*
Vorname:*
Strasse/Nr*:
PLZ:*
Ort:*
Telefon:*
Erreichbar:
Kontakt via: TEL EMAIL
E-Mail*:
Ihre Anfrage:
Auswahl Dieses Angebot allgemein

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zum Zwecke einer unverbindlichen und kostenlosen Angebotserstellung zu.


NEWS


22.09.2017
  Wie das Finanzamt Ihr Solarkraftwerk, mit bis zu ca. 26% der Investition, bezahlt.....[mehr]
21.09.2017
  2,3 MW Photovoltaik Park mit EBITDA 6,01 % p.a. / fertig gestellte Freilandanlage mit EEG 2016, Kaufangebot Globalobjekt Photovoltaik-Park in Chemnitz....[mehr]
19.09.2017
  ÖKORENTA Neue Energien Portfolio I - ab 200.000 Euro Investitionssumme für sachkundige Anleger....[mehr]
19.09.2017
  Der Publikums-AIF ÖKORENTA Erneuerbare Energien IX steht Ihnen noch längstens bis zum 31.12.2017 zur Verfügung ....[mehr]
18.09.2017
  Stadtvillenensemble mit Architekturpreis in 12349 Berlin, einzelne Wohneinheiten im Verkauf ....[mehr]
17.09.2017
  Der asuco Zweitmarktfonds ruft zum Endspurt!....[mehr]
14.09.2017
  Immobilienbeteiligung Hannover Leasing AIF HL Denkmal Münster: Vertriebsstart ist erfolgt....[mehr]
08.09.2017
  Immobilienbeteiligung ZBI Professional 10 - Last Chance: ZBI ruft zum Finale....[mehr]
08.09.2017
  RE 08 Anleihe der Zukunftsenergien - Schließung im Oktober ! Aufgrund des sehr guten Platzierungsfortschritts wird Reconcept voraussichtlich Mitte Oktober die RE 08 Anleihe der Zukunftsenergien Multi Asset-Portfolio schließen.....[mehr]
07.09.2017
  Windpark Jeggeleben: „RE09 Windenergie Deutschland“ Umweltorientierte grüne Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen....[mehr]

 

 
  IMPRESSUM | HAFTUNGSAUSSCHLUSS | RENDITEERKLÄRUNG | RISIKOHINWEIS