Skip to main content

Aktuelle News

03.05.2024
 
[ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]

 

Die Vereinte Energiegenossenschaft eG / Ab sofort ist eine Mitgliedschaft wieder möglich.

 
Im Überblick:  
  • Ökologisch Investieren
  • Mitbestimmung
  • Professionelles Management
  • Bereits ab 1.000 EUR möglich
  • Laufzeit 3 Jahre
  • Steuergünstig / Kapitalertragssteuer

Seit über 10 Jahren werden nunmehr in der Vereinten Energiegenossenschaft eG (VEG) die Themen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Speichermöglichkeit systematisch miteinander verbunden – quasi „vereint“ und dies zukunftsweisend mit dem Ziel ohne Subventionen. Die VEG eG unterstützt als Genossenschaft diesbezüglich sowohl die wirtschaftliche als auch die soziale Förderung von derzeit über 400 Mitgliedern mittels eines gemeinschaftlichen Geschäftsbetriebes, um nachhaltig, ökologisch und wirtschaftlich zu handeln.

Die VEG eG ist vor allem moralisch geprägt und orientiert sich am Leitbild des ehrbaren Kaufmanns. Dank des gewachsenen Netzwerks von Herstellern, Projektentwicklern, Finanzierungspartnern und Investoren kann die VEG eG Projekte professionell umsetzen und langfristig unter einem Dach managen, um Synergieeffekte optimal zu nutzen.


Embedded Responsive Photo



Das Genossenschaftsmodell

Das Genossenschaftsmodell im deutschsprachigen Raum hat seinen Ursprung vor über 160 Jahren. 1847 entwickelte Friedrich Wilhelm Raiffeisen den ersten Hilfsverein, aus dem sich später die Raiffeisenbanken entwickelten. Zur gleichen Zeit rief Hermann Schulze-Delitzsch erste Hilfsaktionen für in Not geratene Handwerker aus, die kurze Zeit später in der Gründung des ersten „Vorschussvereins“, dem Vorläufer der heutigen Volksbanken mündeten. Das Wirtschaften zum gemeinsamen Nutzen erwies sich als erfolgreich und prägt bis heute den Genossenschaftsgedanken einer solidarischen, demokratischen und auf Selbsthilfe basierenden Wirtschaftsform.

 

Mittlerweile sind Genossenschaften in jeder Branche und Region zu finden und integraler Bestandteil unseres heutigen Wirtschaftslebens. In Europa sind es mittlerweile über 300.000 mit mehr als 140 Millionen Mitgliedern. Deutschland zählt derzeit über 8.000 Genossenschaften, die vor allem in den Bereichen Handel (Konsum- und Dienstleistungsgenossenschaften), Banken, Wohnungsbau, Land- und Forstwirtschaft, Kleingewerbe, Medien und Beteiligungsgesellschafen vertreten sind. Die Zahl der Energiegenossenschaften beläuft sich in Deutschland mittlerweile auf über 900.

 

Die VEG schreibt über sich selbst wie folgt:

„.. Die Gründungsidee

 

Basierend auf dem im Jahr 1998 novellierten Energiewirtschaftsgesetz, welches die Monopolstellung der Versorger aufgehoben hat, wurde die Möglichkeit geschaffen, jedem Verbraucher die freie Wahl seines Energiepartners zu überlassen.

 

Eine Liberalisierung, welche einen notwendigen Wettbewerb fördert und individuellen Konzepten zur Energiebeschaffung die Tür geöffnet hat. Genau hier beginnt die Idee der Vereinten Energiegenossenschaft eG (im Folgenden „VEG“).

 

Seit über 10 Jahren werden nunmehr die Themen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Speichermöglichkeit systematisch in der VEG „vereint“ und dies zukunftsweisend mit dem Ziel ohne Subventionen.

 

Sie bietet ihre Leistungen zur Energieversorgung und Steigerung der Energieeffizienz zur langfristigen Kostensenkung überregional an und setzt dabei den Fokus auf Dezentralität, d.h. die Energie dort zu erzeugen, wo sie verbraucht wird.

 

Philosophie und Werte

 

Die Zukunftsausrichtung der VEG ist vor allem moralisch geprägt und unterliegt nicht dem rein auf Profit ausgerichteten Handeln, sondern orientiert sich an dem Begriff des „Ehrbaren Kaufmanns“.

Mit anderen Worten steht nicht das reine Zahlendenken bzw. der einzelne maximale Gewinn im Vordergrund, sondern das gemeinschaftliche Handeln. Das Gemeinwohl steht über dem Eigennutz und mit den Grundwerten Solidität, Solidarität und Fairness ist die Basis jeglichen Handelns geschaffen in besonderer Weise dem Wohle der Mitglieder und der Allgemeinheit zu dienen.

 

Dank unseres Netzwerks von Herstellern, Projektentwicklern, Finanzierungspartnern und Investoren können wir Projekte professionell umsetzen und langfristig unter einem Dach managen. So lassen sich Synergieeffekte optimal nutzen. Mit einer Mitgliedschaft in der VEG bietet sich die Möglichkeit, zusammen mit dem Know-how erfahrener Partner, an der Energiewende teilzunehmen und zu profitieren.

 

Ziele der VEG

 

Die VEG verfolgt den Grundsatz Erneuerbare Energien weiter auszubauen und die Energieeffizienz konventioneller Energieträger im Rahmen des Übergangs zu einer rein regenerativen Energieversorgung zu optimieren. Maßgeblich ist dabei der Gedanke der „Dezentralen Energieversorgung“ – indem die Energie am Ort des Verbrauchs operativ selbst erzeugt wird und somit planbar, sicher und bezahlbar bereitgestellt werden kann. Insofern ist es nur logisch und zielführend, dass diese Form der Energiegewinnung und –verwertung ohne staatliche Subventionen auskommt und sich an Marktpreisen orientiert.

 

Der Fokus der VEG liegt auf nachhaltigen Werten in den Bereichen Strom- und Wärmeerzeugung mittels Photovoltaik, Blockheizkraftwerken, Wärmepumpen, Geo- und Solarthermie sowie Energiespeichermöglichkeiten.

 

Der ganzheitliche Ansatz der VEG berücksichtigt neben der dezentralen Herstellung und der Veräußerung von Energie auch die Optimierung der Energieeffizienz. Um den Verbrauch von Energie langfristig zu senken, übernimmt sie daher auch die energetische Sanierung von Immobilien und leistet so einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaziele.

 

 

Vorteile der Mitgliedschaft

 

Wir unterstützen als Genossenschaft die wirtschaftliche und soziale Förderung von über 400 Mitgliedern mittels eines gemeinschaftlichen Geschäftsbetriebes, um nachhaltig, ökologisch und wirtschaftlich zu handeln.

 

Die Besonderheit an einer Genossenschaft ist das Mitbestimmungsrecht der Mitglieder. Jedes Mitglied der Genossenschaft hat eine Stimme, unabhängig von der Anzahl seiner Genossenschaftsanteile.

 

Damit gelten demokratische Grundregeln und „bestimmende“ Mehrheitsbeteiligungen werden ausgeschlossen. Das höchste Gremium einer Genossenschaft ist die Generalversammlung, die aus allen Mitgliedern besteht. Zusätzlich gibt es einen gewählten Vorstand, der das Tagesgeschäft der Genossenschaft abwickelt. Der Vorstand wird von einem Aufsichtsrat kontrolliert.

 

Eingetragene Genossenschaften (eG) stehen zudem unter ständiger Aufsicht eines unabhängigen Kontroll- und Prüfverbandes. Die Geschäftspläne und Bilanzen der VEG werden jährlich durch diesen begutachtet und nach strengen Kriterien bewertet.

 

Das Geschäftsmodell der Genossenschaft hat sich in der Vergangenheit als äußerst robust erwiesen.

Aufgrund der internen Kontrolle durch ihre Mitglieder und die jährliche Prüfung durch den Genossenschaftsverband gehört es mit weitem Abstand zur insolvenzsichersten Unternehmensform in Deutschland. …“

 

ZITAT Ende


Weitere Unterlagen, siehe nachstehend.


  Jetzt Unterlagen per E-Mail anfordern!


 
Wichtige Hinweise für unsere Angebote

Auf unseren Internetseiten finden sich sowohl Vermögensanlagen, als auch Kaufangebote für Sachwerte, Firmenübernahmen und Produktionsmittel, welche keine Vermögensanlagen darstellen.

Gesetzlich vorgeschriebener Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 VermAnlG, sofern es sich um eine Vermögensanlage handelt:

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens fu?hren.


Unsere Angebote und Informationen richten sich grundsätzlich nur an gut informierte und erfahrene Anleger, die nicht auf eine Anlageberatung angewiesen sind. Es werden keine Beratungsdienstleistungen erbracht, eine Aufklärung über die angebotenen Anlagen erfolgt ausschließlich in Form von standardisierten Informationsunterlagen.

Die auf unserern Internetseiten abgebildeten Informationen stellen grundsätzlich kein Angebot zur Beteiligung, zum Kauf oder zur Übernahme dar.

Die auf dieser Internetseite bereit gestellten Informationen sind nicht auf die persönliche Situation von etwaigen Anlageinteressenten zugeschnitten oder daran orientiert. Die auf dieser Internetseite dargestellten Informationen sind Werbeinformationen und stellen keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots und zum Erwerb eines Anteils an dem jeweils abgebildeten, Sachwert, Investitions- und Beteiligungsangebot, bzw. an einem Alternativen Investment Fonds (AIF) dar.

Bei Vermögensanlagen: Die vollständigen Angebotsunterlagen, Prospekt, etc. können Sie jederzeit direkt bei uns anfordern. Wir versenden die Unterlagen für Sie kostenfrei elektronisch (PDF) und ebenfalls kostenfrei per Post. Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Prospekt, Verkaufsprospekt, ggf. VIB oder WaI und den relevanten Verkaufsunterlagen.

Risikohinweis nachstehend als Auszug der wesentlichen Risiken von Anlage- und Beteiligungsmöglichkeiten

Es handelt sich in der Regel um eine unternehmerische Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg einer Vermögensanlage kann daher, ebenso wie bei einer unternehmerischen Übernahme oder Beteiligung, nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Geplante Auszahlungen können demnach geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen. Anteile an Beteiligungsgesellschaften jedweder Art sind keine Wertpapiere und somit nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt und ggf. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für Anteile an Beteiligungsgesellschaften kein einheitlich geregelter Zweitmarkt existiert. Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Beteiligungsgesellschaft. Es besteht ein grundsätzliches Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen. Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Vermögensanlage sind grundsätzlich allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger daher die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen. Grundsätzlich wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden. Es besteht das Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Vermögens und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen. Grundsätzlich gilt: je höher die Rendite oder der Ertrag, desto größer das Risiko eines Verlustes.

Betrifft Vermögensanlagen:
Die vorstehenden Informationen stellen kein Angebot oder Aufforderung zur Beteiligung dar. Bitte fordern Sie bei Interesse an einem Beteiligungsangebot immer die vollständigen Beteiligungsunterlagen bei uns an. Allein das Prospekt, mit ggf. Nachträgen bildet das eigentliche Beteiligungsangebot vollständig ab und darf als Grundlage eines Beitrittes zu einem Investitions- und Beteiligungsangebot, sowie zu einem Alternativen Investment Fonds (AIF) dienen.

Die Angaben auf dieser Internetseite stellen keinen Bestandteil des Verkaufsprospekt und der wesentlichen Anlegerinformationen dar. Die auf dieser Internetseite enthaltenen Inhalte dienen lediglich informativen Zwecken und begründen keine Geschäftsbeziehung. Durch die Angaben wird keine Anlageberatung erteilt und wird auch keine Anlagevermittlung vorgenommen. Die Angaben stellen keine Finanzanalyse dar oder basieren auf Grudlage einer solchen. Eine Entscheidung über den Erwerb eines Anteils an diesem Investitions- und Beteiligungsangebot, bzw. an einem Alternativen Investment Fonds (AIF) sollte erst nach Erhalt und ausführlicher Lektüre der vollständigen Verkaufs- und Angebotsunterlagen sowie nach vorheriger Rechts-, Steuer- und Anlageberatung erfolgen.
 
[ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]


Scherer Invest Management - Lohmühlenstr 1 / An der Alster - 20099 Hamburg
Telefon: +49 40 - 86682283