Skip to main content

Aktuelle News

10.01.2018
 
[ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]

 

Immobilien-AIF Primus Valor ICD 8 erwirbt drei weitere Objekte/Erhöhung des Eigenkapitalvolumens auf EUR 60 Mio.

 


Erst kurz vor Weihnachten hat der Immobilien-AIF Primus Valor ICD 8 sein Eigenkapitalvolumen auf EUR 50 Mio. erhöht. Damit konnte das im Prospekt ursprünglich gesteckte Ziel von EUR 25 Mio. mehr als verdoppelt werden. Aufgrund der weiter so hohen Geschwindigkeit der Platzierung von mehr als EUR 300.000/Bankarbeitstag ist das Eigenkapital dieses Mal sogar um EUR 10 Mio. auf insgesamt EUR 60 Mio. nach oben angepasst worden.

Möglich ist diese Steigerung durch die konsequente Arbeit des Projektmanagements, das von Anfang an ausreichend interessante Objekte in ganz Deutschland in unterschiedlichsten Größenordnungen akquiriert und bis zu einem möglichen Kaufentscheid analysiert hat.

Das Resultat: Noch im Dezember 2017 konnte der Bestand des ICD 8 um drei auf nunmehr elf Immobilienportfolien erweitert werden. Damit sind Investitionen von ca. EUR 58 Mio. fest eingeplant. Ein Vorteil nicht nur für neue, sondern auch für die bestehenden Anleger; denn durch die Streuung auf weitere Objekte an neuen Standorten kann die Sicherheit weiter erhöht werden.

Aufgrund der jüngsten Ankäufe wird die Platzierung noch bis voraussichtlich Ende Februar 2018 andauern. Weitere Investitionen aus der aktuell gut gefüllten Projekt-Pipeline für den ICD 8 sind kurzfristig möglich.


Immobilienportfolio Bad Kreuznach

Als Kurstadt ist Bad Kreuznach Sitz der Kreisverwaltung des gleichnamigen Landkreises Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Das Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums ist administrativer, kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt einer Region mit mehr als 150.000 Einwohnern.

An zwei zentralen Standorten erwirbt die Fondsgesellschaft insgesamt 86 Wohneinheiten mit 4.512 qm Fläche. Der Kaufpreis liegt bei EUR 4,95 Mio. zuzüglich Erwerbsnebenkosten. Der Nutzen-Lasten-Übergang ist bereits zum 31. Dezember 2017 erfolgt. Aktuell liegen die Mieteinnahmen bei durchschnittlich ca. EUR 5,50 pro Quadratmeter. In die Sanierung sollen EUR 700.000 investiert werden. Danach sollen die Wohnungen für EUR 6,50 weitervermietet werden. Neuvermietungen sollen bei EUR 7,00 bis EUR 7,25 pro Quadratmeter liegen.


Immobilie Ludwigshafen

Ludwigshafen ist nach Mainz mit knapp 165.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz. Die Stadt liegt am linken Rheinufer gegenüber der baden-württembergischen Schwesterstadt Mannheim, der Zentrale der Primus Valor AG. Die Stadt ist vor allem als Hauptsitz des Chemiekonzerns BASF bekannt und liegt im siebtgrößten Wirtschaftsraum Deutschlands, der mit 2,3 Mio. Einwohnern dicht besiedelten Metropolregion Rhein-Neckar. Ludwigshafen ist eine kreisfreie Stadt und gleichzeitig Verwaltungssitz des die Stadt umgebenden Rhein-Pfalz-Kreises. Sie ist eines der fünf Oberzentren des Landes Rheinland-Pfalz.

Für EUR 3.675.000 zzgl. Erwerbsnebenkosten kauft die Fondsgesellschaft ICD 8 bereits die zweite Immobilie in der Stadt Ludwigshafen. Das Wohn- und Geschäftshaus bietet 1.654 qm Wohnfläche und ca. 1.523 qm Gewerbefläche, u. a. Praxen sowie Einzelhandel im Erdgeschoss (KIK, Apotheke und Supermarkt). Dazu kommen 46 Parkplätze, von denen 26 aktuell an das Unternehmen KIK vermietet sind. Der Mietvertrag mit KIK wurde wenige Tage vor Ankauf um weitere fünf Jahre verlängert. Die Praxen im Haus sollen nach und nach in Wohnraum umgewidmet werden. Aktuell liegen die Mieteinnahmen bei ca. 6,50 Euro/qm Mieteinnahmen. Das Mietpotential liegt bei ca. 7,00-7,50 Euro/qm. Der im Dezember 2017 geschlossene Kaufvertrag sieht den Nutzen-Lasten-Übergang zum 31. März 2018 vor.


Immobilie Heidelberg

Heidelberg ist eine ehemalige kurpfälzische Residenzstadt und bekannt für ihre malerische Altstadt mit der Schlossruine sowie für ihre renommierte Universität, der ältesten Hochschule auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Sie zieht Wissenschaftler und Besucher aus aller Welt an. Mit über 150.000 Einwohnern ist Heidelberg die fünftgrößte Stadt Baden-Württembergs. Sie ist Stadtkreis und zugleich Sitz des umliegenden Rhein-Neckar-Kreises, in dem auch das Objekt Ludwigshafen angesiedelt ist.

Investieren wird der ICD 8 in ein ganz besonderes Objekt: Das sanierungsbedürftige Wohnhaus liegt inmitten der Heidelberger Altstadt, in direkter Umgebung zu zahlreichen Burschenschaften und in unmittelbarer Gehweite zur Universität. Der Kaufpreis beträgt EUR 1.750.000 zzgl. Nebenkosten. Die Sanierungsaufwendungen wird noch einmal EUR 750.000 betragen. Die Gestehungskosten nach den Umbauarbeiten liegen für die Studentenstadt bei vergleichsweise günstigen ca. 5.050 Euro/qm.

Der Nutzen-Lasten-Übergang für das Objekt - und damit auch die Zahlung des Kaufpreises - wird erst nach Erteilung der Baugenehmigung erfolgen. Da das Objekt teilweise denkmalgeschützt ist, kann der Erwerber eine entsprechende Denkmalabschreibung steuerlich geltend machen. Daher wird die Immobilie noch vor Beginn der Sanierungsarbeiten vom Papier weg verkauft. Ein schneller, geplanter Exit für die Fondsgesellschaft ist die Folge. Da der Käufer gemäß MAVB (Makler- und Bauträgerverordnung) bereits über 50 Prozent des Kaufpreises vor Beginn der Sanierungsarbeiten überweisen muss, wird die Kapitalbindung für die Fondsgesellschaft von Anfang an entsprechend gering sein.


Eckdaten der aktuellen Beteiligung ICD 8 Renovation Plus

  • Geschlossener Publikums-AIF
  • Kauf von Wohnimmobilien in deutschen Mittelzentren
  • Bereits elf Immobilien-Portfolien, verteilt über ganz Deutschland, angebunden; weitere Objekte in der Ankaufsphase
  • Miet- und Wertsteigerungen der Objekte durch aktive Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen
  • Bei vorzeitigem Objektverkauf sofortige Ausschüttung (keine Wiederanlage)
  • Ausschüttung bereits für 2018 in Höhe von anteilig 5,5 Prozent p. a., danach auch weiterhin in Höhe von 5,5 Prozent p. a. geplant
  • Vorsichtig prognostizierte Gesamtausschüttung von 137,09 Prozent
  • Geplante Laufzeit bis 31. Dezember 2023 (Verlängerungsoption bis max. 31. Dezember 2026)
  • Geplante Platzierungsphase bis Februar 2018
  • Gleichgerichtete Interessen von Investoren und Management durch Gewinnbeteiligung ab Erreichen der Prospektprognose
  • Mindestbeteiligungssumme von EUR 10.000
  • Agio von 3 Prozent


  Jetzt Unterlagen per E-Mail anfordern!


 
Wichtige Hinweise

Risikohinweis:
Der Erwerb der auf unseren Internetseiten dargestellten Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Grundsätzlich gilt: je höher die Rendite oder der Ertrag, desto größer das Risiko eines Verlustes.

Unsere Angebote und Informationen richten sich grundsätzlich nur an gut informierte und erfahrene Anleger, die nicht auf eine Anlageberatung angewiesen sind. Es werden keine Beratungsdienstleistungen erbracht, eine Aufklärung über die angebotenen Anlagen erfolgt ausschließlich in Form von standardisierten Informationsunterlagen.

Die auf unserern Internetseiten abgebildeten Informationen stellen kein Angebot zur Beteiligung dar. Bitte fordern Sie bei Interesse an einem Beteiligungsangebot immer die vollständigen Beteiligungsunterlagen bei uns an. Allein das Prospekt, mit ggf. Nachträgen bildet das eigentliche Beteiligungsangebot vollständig ab und darf neben dem VIB oder WaI als Grundlage eines Beitrittes (z.B. zu einer AIF Beteiligung, oder sonstigen Vermöggensanlage) dienen.

Die auf dieser Internetseite bereit gestellten Informationen sind nicht auf die persönliche Situation von etwaigen Anlageinteressenten zugeschnitten oder daran orientiert. Die auf dieser Internetseite dargestellten Informationen sind Werbeinformationen und stellen keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots und zum Erwerb eines Anteils an dem Investitions- und Beteiligungsangebot, bzw. an einem Alternativen Investment Fonds (AIF) dar.

Die vollständigen Angebotsunterlagen, Prospekt, etc. können Sie jederzeit direkt bei uns anfordern. Wir versenden die Unterlagen für Sie kostenfrei elektronisch (PDF) und ebenfalls kostenfrei per Post. Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Prospekt, Verkaufsprospekt, ggf. VIB oder WaI und den relevanten Verkaufsunterlagen.

Risikohinweis nachstehend als Auszug der wesentlichen Risiken der hier abgebildeten Anlage- und Beteiligungsmöglichkeiten

Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg der Vermögensanlage kann daher nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Geplante Auszahlungen können demnach geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen. Anteile an Beteiligungsgesellschaften jedweder Art sind keine Wertpapiere und somit nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt und ggf. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für Anteile an Beteiligungsgesellschaften kein einheitlich geregelter Zweitmarkt existiert. Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Beteiligungsgesellschaft. Es besteht ein grundsätzliches Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen. Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Vermögensanlage sind grundsätzlich allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger daher die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen. Grundsätzlich wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden. Es besteht das Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Vermögens und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen. Grundsätzlich gilt: je höher die Rendite oder der Ertrag, desto größer das Risiko eines Verlustes.

Die vorstehenden Informationen stellen kein Angebot oder Aufforderung zur Beteiligung dar. Bitte fordern Sie bei Interesse an einem Beteiligungsangebot immer die vollständigen Beteiligungsunterlagen bei uns an. Allein das Prospekt, mit ggf. Nachträgen bildet das eigentliche Beteiligungsangebot vollständig ab und darf als Grundlage eines Beitrittes zu einem Investitions- und Beteiligungsangebot, sowie zu einem Alternativen Investment Fonds (AIF) dienen.

Die Angaben auf dieser Internetseite stellen keinen Bestandteil des Verkaufsprospekt und der wesentlichen Anlegerinformationen dar. Die auf dieser Internetseite enthaltenen Inhalte dienen lediglich informativen Zwecken und begründen keine Geschäftsbeziehung. Durch die Angaben wird keine Anlageberatung erteilt und wird auch keine Anlagevermittlung vorgenommen. Die Angaben stellen keine Finanzanalyse dar oder basieren auf Grudlage einer solchen. Eine Entscheidung über den Erwerb eines Anteils an diesem Investitions- und Beteiligungsangebot, bzw. an einem Alternativen Investment Fonds (AIF) sollte erst nach Erhalt und ausführlicher Lektüre der vollständigen Verkaufs- und Angebotsunterlagen sowie nach vorheriger Rechts-, Steuer- und Anlageberatung erfolgen.
 
[ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]


Scherer Invest Management - Lohmühlenstr 1 / An der Alster - 20099 Hamburg
Telefon: +49 40 - 86682283